Empfängnisverhütung


Wichtig ist es, in einem Gespräch die persönlichen Wünsche und Vorstellungen zu erfahren um die individuell beste Möglichkeit empfehlen zu können. 
Selbstverständlich werden dabei auch eventuell vorhandene Unverträglichkeiten oder Risiken abgeklärt, welche die eine oder andere Empfängnisschutzmethode ausschließen.

Es gibt viele gute und praktikable Empfängnisschutzmöglichkeiten. 
Die am häufigsten verwendeten Methoden sind hormoneller Art.

Viele Pillen enthalten gering chemisch abgewandelte oder natürliche Östrogene und Gestagene (Gelbkörperhormon). Auch das „Pflaster“ und der „Hormonring“ wirken mittels Östrogenen.
Dann gibt es Methoden, die nur ein Gestagen enthalten - wie z.B. Minipille, Dreimonatsspritze oder die Implantate Mirena (Hormonspirale) undImplanon (ein Hautimplantat, das in den Oberarm eingesetzt wird).
Mirena ist eine Zwischenlösung zwischen hormoneller und hormonfreier Methode. Das Hormon wirkt fast ausschliesslich nur direktauf die Gebärmutterschleimhaut und stört den körpereigenen Hormonzyklus nicht. Dadurch darf die Methode auch verwendet werden, wenn Hormone nicht erlaubt sind oder nicht vertragen werden.

Von den hormonfreien Methoden sind Kupferspirale und Kupferkette sowieDiaphragma und Kondome (für Frau oder Mann) ja allgemein bekannt. Spirale, Kette und Diaphragma (Größenanpassung) erfordern einmaliges ärztliches Zutun, bieten aber den Vorteil einer hohen Bequemlichkeit.

Die zyklusbeobachtende Empfängniskontrolle vermeidet die hormonell bedingte Beeinflussung des Körpers und nützt die biologisch gegebenen, empfängnisfreien Tage im Zyklus. Dazu gehören „Temperaturmessmethoden“ und „Persona“ - ein kleiner Messcomputer der aus dem Harn Hormone analysiert und den Eissprung voraussagen kann.
Temperaturmessmethoden haben jedoch den Nachteil, dass die Körpertemperatur erst nach dem Eisprung ansteigt und diese Methode ein grösseres Zeitfenster benötigt, in dem zusätzlich - z.B. mit Kondomen - verhütet werden muss.

Ordination Dr. Florian Hohlweg
privat und alle Kassen

Grazbachgasse 7
8010 Graz

T: +43-316/828 745
F: +43-316/828 745-4
M: info@hohlweg.at

Ordinationszeiten:
Montag & Dienstag: 13:00 - 18:00
Mittwoch - Freitag : 09:00 - 13:00

Privatordination:
Donnerstag: 16:00 - 18:00

Hebammensprechstunde
Stillberatung und Fragen zur Babyzeit
Anmeldung in der Ordination oder unter Tel.: 0650-4322663

Shiatsu und Kinesio-Taping
Anmeldung in der Ordination oder Tel.: 0680-2071226

Endlich Urlaub! Vom 15.8. bis 8.9.2019
Vertretung:
16.8.-30.8.2019  Dr. Michael Perschler
Hamerlinggasse 6
Tel.: 0316-825474
2.9.-6.9.2019  Dr. Thomas Panzitt
Annenstraße 28
Tel.: 0316-713705

 

 

 

 




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

................................